Wenn der Körper Stop sagt – und was passiert, wenn wir nicht auf unseren Körper hören

#Wahrnehmen #Begreifen #Verändern

Erschöpfung. Schmerzen. Krankheit. Immer wieder stößt die moderne Medizin an ihre Grenzen. Vielleicht sind die Beschwerden „psychosomatisch“ bedingt? Kann es sein, dass unsere Psyche unsere somatischen (körperlichen) Vorgänge beeinflusst?

Ja, öfter als wir denken. Sigmund Freud schrieb 1895: „Psychische Erregung, die nicht adäquat verarbeitet oder abgeführt werden kann, ‚springt‘ in einen Körperteil, wird also umgewandelt.“. Und wenn es körperlich wird, dann braucht es viel Energie und Zeit, die Symptome wieder zu beseitigen.

Warum warten, bis es so spät ist? Wer gelernt hat, auf seinen Körper zu hören, ist klar im Vorteil. Weniger Schmerzen, weniger medizinische Behandlungen und mehr Gesundheit. Klingt gut. Fühlt sich auch gut an.